Menü

Jahresbericht des neuen TMN-TourismusMonitors veröffentlicht

Beitragsbild: DZT / Francesco Carovillano

Die Tourismusbranche gehört mit zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in Niedersachsen und ist ein Jobmotor in vielen Regionen. Durch die andauernde Corona-Pandemie, den sich zuspitzenden Fachkräftemangel sowie die aktuellen weltweiten Krisen und Widrigkeiten wird dieser Wirtschaftszweig weiterhin auf eine besonders harte Probe gestellt. Umso wichtiger ist es, fundierte Marktforschungsdaten zu haben, die es ermöglichen, adäquat auf die Herausforderungen unserer Zeit zu reagieren und lösungsorientiert zu handeln.

Genau hier setzt der TMN-TourismusMonitor an: Er beantwortet Fragen zur Wettbewerbsfähigkeit des niedersächsischen Tourismus im Bundesländervergleich, gibt einen Einblick in die Freizeitwirtschaft sowie das Gastgewerbe und liefert Erkenntnisse zur Qualität der Betriebe sowie zu Zertifizierungs- und Klassifizierungssystemen.

Herausfordernde und zugleich chancenreiche Rahmenbedingungen für den Tourismus in Niedersachsen – starke Sommersaison 2021 gibt Grund zur Hoffnung

Die Rahmenbedingungen im Deutschlandtourismus verbessern sich langsam, bleiben aber volatil. Gleichzeitig kehren viele Reisende zu alten Verhaltensmustern zurück. Im Kalenderjahr 2021 verzeichnete Niedersachsen laut amtlicher Statistik 32,0 Millionen Übernachtungen. Gegenüber dem Normaljahr 2019 bedeutet dies ein Minus von 30,7 Prozent, womit die Verluste leicht unter dem Bundesdurchschnitt von -37,4 Prozent liegen. Im Vergleich zum Vorjahr erholten sich die Übernachtungszahlen in Niedersachsen jedoch um 6,6 Prozent. Der Marktanteil Niedersachsens am Deutschlandtourismus stieg von 9,3 Prozent im Jahr 2019 auf 10,3 Prozent im Jahr 2021, begünstig durch die hohe Beliebtheit küstennaher Reiseregionen während der Corona-Pandemie.

Freizeitwirtschaft: Die Marktregeln waren 2021 weiterhin ausgesetzt – 2022 könnte Normalisierung bringen

2021 standen die Freizeiteinrichtungen aufgrund der Corona-Pandemie das zweite Jahr in Folge vor großen Herausforderungen. Der monatelange Lockdown zu Jahresbeginn, unterschiedliche Öffnungsstrategien in den einzelnen Bundesländern oder Regionen, auch im Sommer strenge Hygieneregeln, insbesondere in Indoor-Einrichtungen, führten zu einem drastischen Einbruch der Zahlen. Zum Jahresende war der Besuch vieler Einrichtungen nur unter Befolgung der 3G-, 2G- oder 2G-Plus-Regeln möglich und regional kam es aufgrund hoher Inzidenzen zu erneuten Schließungen. Die Besucherzahlen der Freizeiteinrichtungen in Niedersachsen sind 2021 gegenüber dem Vorjahr um 5,7 Prozent gestiegen und haben sich damit positiver entwickelt als in den betrachteten Einrichtungen in allen Bundesländern (-4,6 Prozent). Der Blick auf die Entwicklung gegenüber 2019 zeigt die nach wie vor schwierige Lage jedoch deutlich auf. Die Besucherverluste gegenüber dem letzten Vor-Corona-Jahr 2019 liegen in Niedersachsen bei 43,1 Prozent (alle Einrichtungen: 43,6 Prozent).

Qualität: Gästezufriedenheit in Niedersachsen auf konstantem Niveau – Qualitätsinitiativen lohnen sich als Investition in die Zukunft

Die Anspruchshaltung der Gäste nimmt stetig zu und nur Angebote, die auch die erwarteten Standards erfüllen, werden gut bewertet und weiterempfohlen. Qualitätsinitiativen sind für mehr als 50 Prozent der Deutschen weiterhin ein Grund für die Buchung einer Unterkunft. Gleichzeitig gewinnen Gästebewertungen in den letzten Jahren weiter an Bedeutung. Die Kombination ist entscheidend. Zudem weisen zertifizierte/klassifizierte Betriebe eine höhere Gästezufriedenheit auf als nicht zertifizierte/klassifizierte Betriebe. Nach dem Rückgang der Gästezufriedenheit im Vorjahr hat sich der Wert für Niedersachsen stabilisiert. Der TrustScore 2022 liegt mit 85,9 Punkten auf dem Niveau des Vorjahres, aber immer noch unter dem deutschlandweiten Durchschnitt von 86,4 Punkten. Vom Vor-Corona-Niveau ist man damit noch deutlich entfernt. Niedersachsen belegt 2022 wie bereits in den Vorjahren den sechsten Platz im Bundesländerranking.

Hier gibt es die Möglichkeit den Jahresbericht des TMN-TourismusMonitors herunterzuladen:

TMN-TourismusMonitor Jahresbericht 2022 (1.9 MiB)



TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
Leiter Marktforschung und Qualitätsmanagement
E-Mail: glass@tourismusniedersachsen.de
Telefon: 0511-27048823
Kategorien:
Marktforschung


Als PDF speichern
Seite Teilen Über: