Menü

Bargeldlos Bezahlen

Während bargeldloses Bezahlen in vielen internationalen Märkten eine Selbstverständlichkeit ist und Reisende fast gar kein Bargeld mehr benötigen, hat Deutschland hier noch Nachholbedarf. Digitale Bezahlmöglichkeiten auch für kleinere Beträge werden immer beliebter und werden zunehmend von den Kunden erwartet. Unternehmen sollten auf diese Entwicklung reagieren. Auch wenn der Einsatz mit Gebühren verbunden ist, bieten sich Händlern durch diesen Service mehrere Vorteile und Chancen:

  • Verbesserung der Servicequalität für deutsche und internationale Gäste:
    Höherer Komfort für den Kunden durch schnelle Abwicklung der Bezahlung, hygienischeres Handling und entfallende Wege zum Geldautomaten
  • Erhöhung der Umsatzchancen:
    Kunden kaufen tendenziell mehr. Darüber hinaus kann der Betrieb seine Kundschaft z.B. um die kaufkräftige Gruppe der internationalen Gäste erweitern, die aus Gewohnheit kaum Bargeld mit sich führt
  • Maximale Sicherheit und Zeitersparnis für den Händler:
    Kein lästiges Hantieren mit Kleingeld, entfallende Wege zur Bank und Erleichterung bei der Abrechnung (Lesegeräte können auch an das eigene Kassensystem angebunden werden)

Durch den zunehmenden Wettbewerb zwischen den Anbietern von Bezahlsystemen sind auch die Preise inzwischen überschaubar. Es gibt mittlerweile verschiedenste Anbieter mit unterschiedlichen Ansätzen. Somit findet sich für jeden Betrieb eine passende Lösung.

Nachfolgende Tipps helfen bei der Planung bzw. bei der Umsetzung bargeldloser Bezahlmöglichkeiten:

  1. Suche nach einem verlässlichen Anbieter:
    Durch Beratung sowie durch Angebotsvergleiche auf Basis eines konkreten Preisbeispiels.
  2. Wahl eines Gerätes, das zum Betrieb passt.
  3. Analyse der eigenen Kosten-/ Umsatzstruktur:
    Fallen im Betrieb viele kleinere oder eher weniger und dafür höhere Beträge an? Je nach Umsatz und Häufigkeit der Kartenzahlung lohnen sich unterschiedliche Modelle.
  4. Freischaltung der gängigen Kreditkarten Visa und Mastercard zusätzlich zur Girocard (ehem. EC-Karte):
    Die zunehmend beliebtere Zahlungsform der kontaktlosen mobilen Bezahlung via Apple Pay, Google Pay oder PayPal ist in der Regel an Kreditkarten gebunden.
  5. Auf versteckte Kosten achten:
    Sind z.B. Software-Updates für Lesegeräte im Preis enthalten? Was sind die Unterschiede zwischen EC-Cash Verfahren und dem elektronischen Lastschriftverfahren?

Das kompakt zusammengefasste und für die Weitergabe an Leistungsträger geeignete Dokument mit Vorteilen und Chancen sowie detaillierteren Tipps finden Sie hier zum Download.

Alles zur Internationalen Marktbearbeitung bei der TMN finden Sie hier.

Ansprechpartner bei der TMN:

Karin Werres (TMN)

Karin Werres

stellv. Geschäftsführerin / Prokuristin
Leiterin Internationale Marktbearbeitung
Ansprechpartnerin für das Thema Radtourismus
Telefon: +49 (0) 511 / 27048842
E-Mail: werres@tourismusniedersachsen.de

 

Jana Augustin
Managerin Internationale Marktbearbeitung
Telefon: +49 (0) 511 / 27048818
E-Mail: augustin@tourismusniedersachsen.de

 

Annett Knechtel (TMN)

Annett Knechtel

Managerin Internationale Marktbearbeitung
Telefon: +49 (0) 511 / 27048862
E-Mail: knechtel@tourismusniedersachsen.de

Teilen über: