Weltweites PR-Netzwerk der DZT unterstützt Restart des Incomings für deutsche Reiseindustrie

11. Juni 2020

Während des Lockdowns hat die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ergänzend zu den klassischen Kommunikationstools verschiedene virtuelle Formate entwickelt, mit denen die Partner im Deutschlandtourismus gezielt an vielfältigen marktspezifischen Presse- und PR-Aktivitäten weltweit partizipieren können. Das Netzwerk der 31 Auslandsvertretungen und Vertriebsagenturen pflegt Kontakte zu rund 10.000 Fach- und Publikumsmedien on- und offline in über 50 Märkten mit einer Gesamtreichweite von rund 15 Milliarden weltweit.

Gezielte Information und hochqualifizierte Multiplikatoren-Kontakte in den Medien sind essenziell, um bei Trade-Partnern und Konsumenten Vertrauen für Reisen nach Deutschland aufzubauen und den touristischen Verkehr nach Aufhebung der Reisebeschränkungen Schritt für Schritt erfolgreich wieder zu beleben“, erklärt dazu Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT. „Vor allem kleinere und mittelständisch geprägte Unternehmen müssen sich heute deutlich positionieren, um im stärker werdenden Wettbewerb der Destinationen zu bestehen. Mit unseren Beteiligungsmöglichkeiten können sie ein breit aufgestelltes Instrumentarium von Kommunikationsmitteln nutzen.“

So realisierten die DZT-Vertretungen für die Märkte Österreich, UK sowie USA und Kanada Online-Events für Medien. In zahlreichen weiteren Märkten bereitet die DZT für das 2. Halbjahr 2020 Pressekonferenzen, Webinare und Destination Days vor. So stehen Online-Pressekonferenzen in China und Singapur sowie Belgien/Luxemburg auf dem Plan. Klassische Pressekonferenzen sind im Herbst in Russland, Frankreich, auf dem Balkan, in Kanada, Südkorea, den Arabischen Golfstaaten und Indien terminiert. In enger Abstimmung mit dem Restart der Beethoven-Kampagne plant die DZT PR-Events in relevanten Märkten.

Alle PR-Aktivitäten unterstützen zugleich die globale Empathiekampagne ‚Germany -Dreams Become Reality‘, mit der die DZT ihre marktspezifisch gestaffelten Recovery-Programme startet sowie die Naturkampagne #WanderlustGermany.

Für das Jahr 2021 plant die DZT Presse- und PR-Maßnahmen zu der Kampagne German.Spa.Tradition, die passend zum 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp das vielfältige Angebot der mehr als 350 prädikatisierten deutschen Kurorte und Heilbäder thematisiert. Außerdem konzipiert sie die Kampagne German.Urban.Culture, die den kulturellen Reichtum und die Atmosphäre der kleineren Städte jenseits der Metropolen in den Mittelpunkt stellt.

Informationen zu diesen Aktivitäten der DZT sowie den Beteiligungsmöglichkeiten unter: https://www.germany.travel/de/trade/trade-home/trade.html.

 

Ansprechpartner:

Deutsche Zentrale für Tourismus e. V.
Maren Schneider
Beethovenstraße 69
60325 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0) 69 / 97464-287
E-Mail: maren.schneider@germany.travel


Autor(in): Kathrin Deichmann
TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
Kommunikations- und Eventmanagerin
E-Mail: deichmann@tourismusniedersachsen.de
Kategorien: Allgemein · Themen
Teilen über:

Weitere Artikel