Menü

Web-Seminar: Creative Commons-Lizenzen – Anwendung in der Praxis

24. Juni 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Quelle: Constantin Foltin | TMN! | CC BY 4.0

Open Data ist in aller Munde – denn nur durch wirklich offene Daten kann das größtmögliche Potenzial mit Blick auf die Datenweitergabe und -nutzbarkeit erreicht werden. So wird es z. B. auch kleinen Anbietern ermöglicht, dem Gast die Informationen bereitstellen zu können, die er im Moment gerade benötigt und das auf vielfältigen Ausgabekanälen.

Das Ziel von Open Data ist, dass sämtliche relevante Daten frei verfügbar und frei zugänglich sind und ohne Einschränkungen und von jedem weiterverbreitet und weiterverwendet werden können.

Das bedingt in gewisser Weise einen Paradigmenwechsel: denn Inhalte mit freien Nutzungslizenzen werden zukünftig zum Standard, indem über die Lizenzen klar geregelt wird, wie ein Werk genutzt werden kann. Externe Akteure dürfen diese Daten nur dann ohne Einschränkung nutzen, wenn sie über eine entsprechende Open-Data-Lizenz verfügen. Um eine größtmögliche Nutzung und damit Sichtbarkeit der Daten für Touristen sicherzustellen, sollten offene Lizenzen für möglichst alle Daten im Kontext der Datenbündelung etabliert werden.

Die gemeinnützige Non-Profit-Organisation Creative Commons (CC) hat ein Lizenzmodell entwickelt, welches Urhebern von Medien (unabhängig davon ob Bild-, Text-, Video- oder Audiodatei) eine einfache Lizenzierung ermöglicht. Mithilfe von vier grundsätzlichen Fragen kann somit festgelegt werden, inwiefern das jeweilige Werk von anderen genutzt werden darf.

Wer Open Data in der Praxis anwenden möchte, sieht sich also damit konfrontiert, sich mit dem Creative-Commons-Lizenzmodell vertraut zu machen, welches Urhebern von redaktionellen Medien (unabhängig davon ob Bild-, Text-, Video- oder Audiodatei) eine einfache Lizenzierung und Übertragung von Nutzungsrechten an Werken ermöglicht.

Da die konkrete Anwendung in der Praxis häufig noch viele Fragen mit sich bringt und Open Data und Creative Commons zentrale Elemente im Aufbau einer landesweiten Dateninfrastruktur sind, bietet die TMN in Form eines Leitfadens und eines darauf aufbauenden Webinars gemeinsam mit den Rechtsanwälten von Spirit Legal Unterstützung für alle interessierten Tourismuspartner des Landes.

Durch die Online-Veranstaltung am 05.08.21 sollen Aspekte wie z. B. die CC-Lizenzvergabe als Urheber und Content-Austausch & – Weitergabe in der Praxisanwendung deutlicher werden.


Creative Commons-Lizenzen in der Praxis: Was ist im Umgang mit den Standardlizenzen zu beachten?

Creative Commons- oder kurz CC-Lizenzen vereinfachen die Nutzung von Fotos, Bildern und anderen Werken immens. Sie können – im Gegensatz zu den oft umfangreichen Lizenzverträgen – mit wenigen Zeichen anzeigen, wie ein Werk genutzt werden darf.

So unkompliziert wie die Symbole der Lizenzen scheinen, versuchen wir deren rechtliche Hintergründe, Vor- und Nachteile darzustellen.

Im Webinar wird speziell für die Tourismusbranche erläutert:

  • die Grundlagen des Urheberrechts und der Lizenzverträge
  • das Besondere an CC-Lizenzen
  • wie Fotografen damit unkompliziert über die Benutzung ihrer Fotos bestimmen können
  • wann sich anstelle der standardisierten CC-Lizenzen individuelle Lizenzverträge empfehlen und
  • welche Ansprüche Fotografen im Falle von Fehlern im Umgang mit CC-Lizenzen gegen die Benutzer zustehen.
Das Webinar wird begleitet und durchgeführt von Spirit Legal.

Hier können Sie sich direkt kostenfrei für die Online-Veranstaltung am 5. August 2021 anmelden

(Anmeldung noch möglich bis 04.08., 17:00 Uhr):

Sie bekommen im Anschluss eine Benachrichtigung per Mail über die erfolgreich durchgeführte Anmeldung sowie mit separater Mail die Zugangsdaten zum Meeting-Raum. Sollten Sie aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen können, werden wir Ihnen im Nachgang auch eine Aufzeichnung zur Verfügung stellen können. Sollten Sie Interesse an der Aufzeichnung haben, wenden Sie sich bitte kurz an Herrn Foltin: foltin@tourismusniedersachsen.de


    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@tourismusniedersachsen.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    [recaptcha]


    Vorab können Sie sich schon einmal grundlegend hier informieren und einlesen:

    Überblick Open Data: Lizenzen, Nutzbarkeit und Unterstützung

    Bei Rückfragen wenden Sie sich gern an:


    Autor(in): Constantin Foltin
    TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
    Digitalmanager
    E-Mail: foltin@tourismusniedersachsen.de
    Telefon: +49 (0) 511 / 27 04 88 48
    Teilen über:

    Weitere Artikel