Menü

Bereit für den Restart

26. März 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Welche innovativen Ansätze in Niedersachsen braucht es, um den aktuellen Entwicklungen im Tourismus angemessen begegnen zu können?


Die Erwartungen und Bedürfnisse rund um das Reiseerlebnis ändern sich

Gäste erwarten ein ungestörtes, barrierearmes Reiseerlebnis und umfassende, zielgruppengerechte Information – analog und digital. Tourismusorganisationen müssen mit ihren Leistungsträgern für diese Informationen an allen Kundenkontaktpunkten sorgen. Hinzu kommt die Notwendigkeit einer optimierten Besucherlenkung, nicht nur aus aktuellen Gründen der Kontaktbeschränkungen, sondern auch, um lange Wartezeiten an Attraktionen, zu hohe Frequenzen auf Freizeitwegen, aber auch Belastungen für Flora und Fauna oder Verkehrsbelastungen für die Einwohner zu minimieren.

Die Tourismuspartner in Niedersachsen bei den damit in Verbindung stehenden Herausforderungen zu begleiten, wird jetzt und zukünftig zentrale Aufgabe der TourismusMarketing Niedersachsen (TMN) sein, um aktuellen Entwicklungen und den individuellen Bedarfen von Gästen angemessen begegnen zu können.

Unser Ziel: auf dem Weg zur perfekten Symbiose zwischen Mensch, Technologie und Destination zu informieren und Hilfestellungen zu geben und dabei bestmöglich zu unterstützen und zur Erfüllung notwendiger Grundvoraussetzungen beizutragen. Die Fokusthemen Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit stellen dabei zentrale Handlungsfelder dar, die Qualität des touristischen Angebotes zukunftsfähig zu gestalten.


Steigendes Bedürfnis nach Outdoor-Aktivitäten

Daher plant die TMN derzeit gemeinsam mit der BTE Tourismus- und Regionalberatung für Anfang Mai eine Veranstaltung, welche die aktuellen Entwicklungen aufnimmt:

Ein gesteigertes Bedürfnis nach regionalen Outdoor-Aktivitäten ist durch die Einschränkungen des Reisens spürbar. Es ist absehbar, dass bald wieder viele Menschen in den Naturraum und zu den verfügbaren Attraktionen drängen. Waren es in den vergangenen Wochen schneereiche Ausflugsziele, so werden es über den Sommer vermutlich Strände und wassernahe Naturräume sein, die in den Fokus rücken. Für ein ungestörtes Reiseerlebnis, welches sowohl eine barriere- und stressfreie An- und Abreise, als auch ein optimales Erlebnis vor Ort ermöglicht, braucht es einen neuen Ansatz.


Digitale Möglichkeiten zur Problemlösung nutzen

Die Digitalisierung kann uns dabei unterstützen, sowohl das Erlebnis des Gastes zu verbessern und auf die veränderten Kundenwünsche entlang der Customer Journey auszurichten, gleichzeitig aber auch die Gästeströme besser zu lenken oder zu entzerren. So können z. B. punktuelle Überkapazitäten in ökologisch oder soziokulturell sensiblen Räumen vermieden werden, indem sich Touristen über den aktuellen Status informieren können und zusätzlich alternative Empfehlungen in Echtzeit angeboten werden.

Weiterhin ist spürbar, dass das Angebot digitaler Lösungen zur Steuerung von Besucheraufkommen, zur Vorab-Reservierung von Leistungen oder für die Zugangsgenehmigung bei Einzelhandel oder Veranstaltungen wächst.


Die Komplexität touristischer Systemlandschaften nimmt kontinuierlich zu

Wir möchten in Erfahrung bringen, vor welchen Herausforderungen die niedersächsischen Tourismus-Partner momentan stehen, wie wir sie bei dem Umgang damit unterstützen können und wie dies mit den Wünschen und Erwartungen von Gästen und Einwohnern gleichermaßen korrespondieren kann. Dazu werden wir Best Practices sinnstiftender Projekte zeigen und aktuelle Rahmenbedingungen sowie mögliche Lösungsansätze diskutieren.

Wir wollen im Rahmen der Veranstaltung die Möglichkeiten, die es derzeit auf dem Markt gibt, prüfen und mögliche Synergien vor dem Hintergrund einer einheitlichen Datenpflege identifizieren.

Der Workshop wird begleitet von:

Weiterführende Informationen finden Sie unter: 

Strukturierung eines Fahrplans für die Gestaltung der Zukunft 


 

 


Autor(in): Constantin Foltin
TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
Digitalmanager
E-Mail: foltin@tourismusniedersachsen.de
Telefon: +49 (0) 511 / 27 04 88 48
Teilen über:

Weitere Artikel