aboutcities-Niedersachsencamp 2020

5. Juni 2020

Niedersachsens Tourismusbranche tauscht sich online aus

Seit 2017 treffen sich jährlich Touristikerinnen und Touristiker beim Niedersachsencamp der Städtekooperation aboutcities, immer in einer anderen Stadt. Doch diesmal, am 2. Juli 2020, wird es anders sein. Denn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich nicht physisch, sondern virtuell.

„Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen“, meint Christoph Kaufmann, Vorsitzender der aboutcities, „Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, innovativ und experimentierfreudig zu sein. Da wir uns nicht persönlich treffen können, haben wir uns dazu entschieden, das Niedersachsencamp 2020 in den virtuellen Raum zu verlegen“, so Kaufmann weiter.

Das Niedersachsencamp richtet sich an die gesamte touristische Wertschöpfungskette: Städte, Regionen, Agenturen, Kulturinstitutionen, Hotellerie, Gastronomie, Forscher, Studenten und Reiseblogger. Meike Zumbrock, Geschäftsführerin der mitveranstaltenden TourismusMarketing Niedersachsen (TMN) freut sich auf die Veranstaltung: “Das Format bietet eine ideale Plattform für einen fachlichen Austausch und ist für die durch die Corona-Pandemie schwer getroffene Tourismusbranche ein tolles Angebot.“

Das Niedersachsencamp versteht sich als „Barcamp“, eine innovative und dynamische Alternative zur klassischen Konferenz. Barcamps sind durch offene Workshops gekennzeichnet, Inhalt und Ablauf der sogenannten Sessions werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst entwickelt und gestaltet. Jeder kann ein Thema einbringen und eine Session moderieren. Diesmal wird es zusätzlich Sessions geben, die bereits gesetzt sind, beispielsweise zu den Themen Story-Marketing, Krisenkommunikation und Universelles Design. Die TMN bietet gleich mehrere Sessions an. Für das virtuelle Treffen wird eine Plattform genutzt, die einfach zu bedienen ist und einen Chat- und Sprachaustausch möglich macht.

Die Teilnahme am Niedersachsencamp 2020 ist kostenlos. Aufgrund der limitieren Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Alles zum Niedersachsencamp und zur Anmeldung gibt es auf www.aboutcities.de/niedersachsencamp.

Hinter aboutcities stehen die 17 niedersächsischen Städte Braunschweig, Celle, Einbeck, Gifhorn, Göttingen, Hann. Münden, Hannover, Hildesheim, Lingen, Oldenburg, Osnabrück, Papenburg, Stade, Verden, Wilhelmshaven, Wolfenbüttel und Wolfsburg sowie Bremerhaven und die TMN. Sie haben sich zusammengeschlossen, um den Städtetourismus in Niedersachsen zu stärken und einen gezielten Wissenstransfer zwischen den Städten zu initiieren. Ein Baustein dazu ist das Niedersachsencamp, ein anderer der Reiseblog www.aboutcities.de, Auf dem Blog wird regelmäßig aus den Städten berichtet, mit individuellen Portraits und sympathischen Geschichten, die Lust machen, das urbane Leben der kleinen und großen Städte in Niedersachsen kennenzulernen. Abseits der bekannten Schilderungen aus Reiseführern und Katalogen werden hier persönliche Anregungen gegeben und den Lesern die Vielfalt und Besonderheiten der Städte aufgezeigt.


Autor(in): Kathrin Deichmann
TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
Kommunikations- und Eventmanagerin
E-Mail: deichmann@tourismusniedersachsen.de
Kategorien: Allgemein · Partner · Themen
Teilen über:

Weitere Artikel