Die aktuelle Situation in den ausländischen Quellmärkten

21. August 2020

Quelle: vege - Fotolia

Durch die Corona Pandemie hat sich das Reiseverhalten vieler Touristen, gerade im Bezug auf internationale Reisen, sehr verändert. Hier finden Sie einen kurzen Überblick, zu der aktuellen Situation in den fünf für Niedersachsen relevantesten internationalen Quellmärkten.

 

Niederlande

Seitdem Auslandsreisen in die meisten Länder in Europa wieder möglich sind, lässt sich bei den Niederländern eine positive Reisestimmung feststellen. Deutschland als Nachbarland ist dabei das beliebteste Reiseziel. Besonders profitieren können die grenznahen Bundesländer.
Durch einige Lockerungen und die dadurch entstehende Bewegungsfreiheit nehmen die sozialen Kontakte der Niederländer wieder zu. Bei der Suche nach einem Urlaubsziel spielt nichtsdestotrotz die Sicherheit eine große Rolle.

 

Belgien

Durch einen Anstieg der mit Covid-19 infizierten Personen wurden die Regelungen in Belgien wieder verschärft. Grundsätzlich sind Reisen ins Ausland den Belgiern aber wieder erlaubt. Reisende aus Brüssel müssen sich zurzeit in Quarantäne begeben oder einen negativen Test nachweisen, wenn sie nach Niedersachsen reisen wollen.
Laut einer Umfrage will die Mehrheit der Belgier ihren Urlaub weiterhin im Ausland verbringen. Dabei sehen 72 Prozent die europäische Union als bevorzugtes Reiseziel für das Jahr 2020. Besonders beliebt sind bei den Belgiern Aktivurlaube, die mit Wandern, Laufen oder Radfahren verbunden werden. Für die Anreise wird das Auto immer beliebter, Flugreisen hingegen werden eher vermieden.

 

Dänemark

Gesundheit, Hygiene und Sicherheit haben allgemein einen wichtigen Stellenwert eingenommen, die auch bei der Kommunikation und in der Destination mitbedacht werden müssen.
Viele Dänen entschließen sich in diesem Jahr für einen Urlaub im eigenen Land. Jedoch besteht auch weiterhin Interesse an Deutschlandurlaub. Auch hier sind grenznahe Destinationen stärker in den Fokus gerückt.

 

Österreich

Obwohl die Österreicher seit dem 16. Juni wieder uneingeschränkt in viele EU-Staaten verreisen können, hat eine Umfrage ergeben, dass 53 Prozent der Befragten ihren Sommerurlaub im eigenen Land verbringen möchten. Rund ein Drittel möchte seinen Urlaub aber weiterhin im Ausland verbringen. Dabei zählt Deutschland, neben Italien und Kroatien, zu den beliebtesten Zielen. Viele Österreicher denken an Urlaub am Meer, in den Bergen oder möchten die Familie  besuchen. Bei der Anreise wird das Auto bevorzugt, in ein Flugzeug möchten zurzeit nur ca. 12 Prozent der Befragten steigen.
Auch für die Österreicher hat das Thema Sicherheit an Bedeutung in der Urlaubsplanung gewonnen. Sichtbare Hygienestandards werden hier als Qualitätskriterium angesehen und beeinflussen die Reiseentscheidung positiv.

 

Schweiz

Seit dem 15. Juni können die Schweizer auch wieder nach Deutschland in den Urlaub reisen. Rund 50% der Schweizer möchten während ihres Sommerurlaubes dieses Jahr jedoch im eigenen Land bleiben. Bevorzugte internationale Reiseziele sind die Nachbarländer, wobei Deutschland beliebter ist als noch in den Vorjahren. Momentan reisen die Schweizer lieber in ländliche Regionen, als in die Städte. Außerdem bevorzugen sie Ferienhäuser, Ferienwohnungen oder Campingplätze. Die Schweizer verbringen ihre Freizeit derzeit besonders gerne mit Wandern und Radfahren. Das Auto ist das bevorzugte Anreisemittel.

 

Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen und Auflagen in Niedersachsen finden Sie hier.

 

Quellen:

www.germany.travel
www.austriatourism.com


Kategorien: Allgemein · Themen
Teilen über:

Weitere Artikel